Pädagogik

Pädagogischer Ansatz

Unser Bild vom Kind und vom kind­lichen Spiel führt zu unserem pädagogischen Ansatz. Wir sehen die Kinder als Forscher ihrer (natürlichen) Umwelt an. Dabei nehmen wir die Bedürfnisse der Kinder und ihren aktuellen Entwicklungsstand ernst und verstehen uns als Sprachrohr der Kinder. Wir bieten den Kindern durch Aktionen, Projekte und Impulse die Chance, die Welt in ihrem eigenen Tempo zu unter­suchen und zu erforschen. 

 

Wir wollen dabei gemeinsam mit den Kindern einen Ort schaffen, an dem sie:

  • ihre Sinne entfalten können,

  • soziales Verhalten in der Gruppe erfahren und Kontakte zu großen und kleinen Kindern knüpfen können,

  • ihr Lerntempo selbst bestimmen,

  • ihre Gefühle wie Trauer, Freude und Wut ernst genommen werden,

  • Lust und Freude am Lernen entwickeln können,

  • ihre musische und kreative Wahrnehmung entfalten können,

  • ihre Sprache (weiter)entwickeln können.

Dafür ist es notwendig den Kindern eine altersgerechte Lernatmosphäre zu bieten, die ihre Kreativität und ihre Neugier fordert und fördert. Unsere kindzentrierte Arbeitsweise gibt den Kindern die Chance, dabei der Akteur der eigenen Bildung zu sein. Mit dem Ziel, die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern, unterstützen wir die Kinder so „ihre Selbstbildung“ anzuleiten. Dies geschieht in vielen alltäglichen Situationen wie z. B. der Selbstbedienung während der Mahlzeiten oder unser Umgang mit dem „Trocken werden“. Dabei versuchen wir auch die Jüngsten, angelehnt an ihren Entwicklungsstand, in Absprachen und Regeln des Tages mit einzubeziehen. Sie stellen Regeln mit den Tagesmüttern auf und gestalten so aktiv den Tagesablauf mit. 

 

Der Tagesablauf bietet außerdem die Möglichkeit, Elemente der musischen und sprachlichen Förderung immer wieder aufzugreifen. Die Kinder haben weiter die Chance, den Umgang mit den verschiedensten Materialien zu erfahren und ihre Natur und Umwelt kennenzulernen. 

 

Unsere pädagogische Arbeit vollzieht sich anhand der verschiedenen Lernbereiche. Dazu zählen:

 

  • Musisch-ästhetische Bildung,

  • Mehrsprachigkeit,  Interkulturalität,

  • Körper, Körperpflege, Bewegung,

  • Bildnerisches Gestalten,

  • Kommunikation, soziale Integration,

  • Mathematische Grunderfahrungen 

  • Naturwissenschaftliche und technische Grunderfahrungen

  • Sprache und Kommunikation

  • Religion und Ethik

 

Projektarbeit

Neben kleinen Aktionsreihen sehen wir die thematisch orientierte Projektarbeit als einen zentralen Kern unserer Arbeit an. Dazu bieten wir neben diversen Angeboten im Haus auch Ausflüge an. Weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die bewegungsreiche Erziehung der Kinder. Dafür stehen uns verschiedene Räumlichkeiten und Bewegungsmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich zur Verfügung. Diese können individuell genutzt werden und fordern die Eigenaktivität und Eigen­kreativität der Kinder heraus. Die Regelmäßigkeit bestimmter Tagesabläufe (Essen, Bewegen etc.) soll den Kindern dabei emotionalen Halt geben und Sicherheit verschaffen. 

 

Bei sämtlichen Bildungsangeboten stehen für uns Aspekte wie der Spaß am Lernen, die Sinnesentfaltung und das soziale Lernen im Vordergrund unserer pädagogischen Ziele. Wir arbeiten vorwiegend in Kleingruppen um eine optimale Lernatmosphäre für die Kinder zu schaffen. Dadurch ist es uns möglich, die Sprachentwicklung der Kinder individuell zu fördern und die Konzentrationsfähigkeit der Kinder schrittweise zu erweitern. Folgend wollen wir fünf Lernbereiche detaillierter vorstellen.

© 2019 by KiTa Krabbelkäfer

Website erstellt von dsignvibes.de